EFT-basierte Klopfakupressur

EFT ist die Abkürzung für Emotional Freedom TechniquesTM nach Gary Craig und wird auch Klopfakupressur genannt. Inzwischen wird aus rechtlichen Gründen von der "EFT-basierten Klopfakupressur" gesprochen, unter anderem weil sich diese Form der Selbsthilfe als auch therapeutische Methode rasant schnell entwickelt und dabei auch verändert. Umgangsprachlich handelt es sich um das "Klopfen", d.h. das Aktivieren bestimmter Körperpunkte durch leichtes Klopfen mit den Fingerspitzen.

 

Die EFT-Klopfakupressur nutze ich gerne für Coachings, als wichtiges Instrument der Krisenintervention sowie zur Angst- und Traumabewältigung mit Klienten.

 

Sie basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, dessen Ursprung in den Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin zu finden ist.

Nach dieser Heilkunde verläuft im Körper ein System von Energiebahnen, genannt Meridiane, in denen unsere Lebensenergie zirkuliert. Die Funktion der Meridiane steht der Traditionellen Chinesischen Medizin zufolge in direktem Zusammenhang mit unserer körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit. Wie Akupressur und Akupunktur zielt auch die Klopfakupressur auf die Stimulation der Meridiane ab, allerdings durch leichtes Klopfen einer Sequenz von Punkten am Körper. In Studien, aber auch in der täglichen praktischen Anwendung zeigt sich, dass die Stimulation durch Klopfens sich besonders positiv -im Sinne von ausgleichend- auf die emotionale Ebene auswirkt.

 

Die EFT-basierte Klopfakupressur verbindet aus meiner Sicht die Vorteile des östlichen Erfahrungsansatzes der Körperheilung mit dem Wissen der westlichen Psychotherapie. Daraus entstand ein inzwischen in Studien als hochwirksam belegtes psychologisches Verfahren.

 

Nach der Annahme des Grundgedankens von EFT steht jedes belastende Thema, also jeder Stress, jede Angst, jede individuelle Schwierigkeit, mit einer Störung im eigenen Energiesystem in Verbindung. Häufig wird eine solche Störung im Energiesystem mit einem "Stau auf der (Energie-) Autobahn" beschrieben. Um diesen Stau wieder aufzulösen, wird zunächst eine Haltung der Akzeptanz gegenüber diesem Problem eingenommen und die Aufmerksamkeit darauf gerichtet und schließlich die Punktfolge geklopft. Auf diese Weise soll genau im Bereich der vormaligen Störung der freie Energiefluss wieder hergestellt und die Blockade im Idealfall sanft, aber nachhaltig, gelöst werden.

 

Aus meiner heutigen Sicht betrachtet richtet sich die EFT-Arbeit vor allem auf die emotionale Ebene des Menschen. Unterschiedliche Traditionen berichten nicht nur über eine Einteilung des Körpers des Menschen in einen stofflichen, direkt mit unseren Sinnesorganen wahrnehmbaren Körper, sondern beschreiben darüber hinaus weitere, "feinstofflich" genannte Körper.

 

Es gibt mehrere Schichten an feinstofflichen Energien um uns herum. Zu nennen sind dabei neben dem Emotionalkörper vor allem der Mentalkörper, also die Gesamtheit der Gedankenstrukturen die uns bewusst oder unbewusst innewohnt. Diese stehen manchmal in großer Tiefe (unserem Unbewussten) in Verbindung mit genau jenen emotionalen Ereignissen, die wir erlebt haben. Die Lösung oder Erlösung emotionaler Themen bedeutet das Erkennen und Loslassen bisher bewusst oder unbewusst festgehaltener Emotionen. Ähnlich den Schichten einer Mauer kann der Emotionalkörper in immer neuen Tiefen die eigenen früheren Begrenzungen sichtbar werden lassen. Kindheitstraumata können sehr tief versteckt sein, jahre- oder jahrzehntelang unerkannt vorhanden sein und im Alltag sich immer wieder begrenzend auswirken.

 

Die Klopfakupressur ist ein hervorragendes Mittel für die Selbsthilfe sowie als Therapiemethode und Coachinginstrument. Die Anwendungsmöglichkeiten sind aus meiner Sicht nahezu unbegrenzt, jedoch empfiehlt es sich, diese Methode innerhalb eines Kurses oder gemeinsam mit einem entsprechenden Therapeut zu erlernen.

 

Hier ein Artikel von mir in der Zeitschrift des Verbands Freier Psychotherapeuten zu einer EFT-Arbeit mit einem Klient mit Herzerkrankung:

 

https://www.vfp.de/verband/verbandszeitschrift/alle-ausgaben/54-heft-04-2011/339-eft-arbeit-bei-einer-herzerkrankung.html

 

Rechtliche Hinweise:

 

Im Rahmen der Behandlung oder Selbstbehandlung mit der EFT-basierten Klopfakupressur werden keine Versprechungen abgegeben, dass eine Heilung oder ein Erfolg stattfindet. Es ist dem Klienten / der Klientin bekannt, dass die Beratung oder Behandlung / Selbstbehandlung mit EFT nicht auf medizinischer Grundlage durchgeführt wird, sondern  auf psychologischer und energetischer Grundlage. Dies bedeutet, dass eine EFT- Sitzung eine ärztliche oder medizinisch- heilpraktische Behandlung bzw. Diagnose nicht ersetzt. Daher soll eine laufende ärztliche oder medizinisch- heilpraktische Behandlung nicht unter- oder abgebrochen werden bzw. eine künftig notwendige nicht hinausgeschoben oder ganz unterlassen werden. Die Verantwortung liegt ganz bei dem Klienten / der Klientin. Als EFT- Therapeutin halte ich eine Zusammenarbeit mit Ärzten für sehr wichtig und für den Gesundungsprozess unerlässlich und unterstütze diese ausdrücklich.

 

Alle Formulierungen in diesem Text und auf dieser Website sind weder als wirkende, "Wenn-dann-" Zusammenhänge, noch als ursächliche Zusammenhänge gemeint, sondern beziehen sich immer auf meine persönliche Meinung sowie das Ziel der Heilung und das Ziel der Selbstheilung.